Was wir aus den Fehlern der Reisebranche lernen können

Die Suche nach einem maßgeschneiderten Urlaub kann wirklich Zeit und Nerven rauben. Da kann jeder aus eigener Erfahrung mitreden. Allerdings gibt es dafür auch Bestätigung aus der Wissenschaft. Wo die Forschung Defizite in der Reisebranche sieht und was wir von kwizzme daraus lernen – oder jetzt schon besser machen -, haben wir hier zusammengestellt.

Die Portale mit den eisernen Suchmasken

Eine Studie zum Online-Reisemarkt des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik (FIT) bemängelt, dass die vorgefertigten Suchmasken zumeist nicht die kompletten Wünsche der Urlaubssuchenden abbilden können. Sind die Suchkriterien beschrieben, werden Unmengen an Angeboten angezeigt. Sich in dieser Flut an Informationen zurechtzufinden und das passende Angebot auszumachen, dauert oft Stunden, bevor oder falls es überhaupt zur Buchung kommt. Insgesamt fehle dort die notwendige Kundenorientierung, so die Studie.

Odyssee Reisesuche

Gerade wenn Urlauber spezielle Wünsche haben, wird das Online-Buchen zur Irrfahrt. Zum Beispiel verspüren laut der repräsentativen Reiseanalyse-Studie 61 Prozent der Deutschen den Wunsch nach nachhaltigem Reisen. Das bedeutet zum einen ein ökologisch verträgliches Reisen – etwa durch geringen CO2-Verbrauch. Zum anderen umfasst nachhaltiges Reisen auch das Respektieren von sozialen Normen – etwa von den unterschiedlichen Landeskulturen. Solche individuellen Wünsche gilt es natürlich online wie offline zu erfüllen – zu einem angemessenen Preis. Die Suche nach dem wirklich passenden Angebot kann dann gefühlt so ausfallen wie die zehnjährige Irrfahrt des griechischen Helden Odysseus.

© FUR - Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. 2014
© FUR – Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. 2014

 Bis zu 25 Stunden Rechercheaufwand

Grundsätzlich bleibt das Internet das Medium Nummer eins, wenn die Deutschen fürs Reisen Informationen suchen. Derzeit recherchieren 60 Prozent online. Allerdings buchten nur etwa zwei Drittel von ihnen ihren Urlaub letztlich online (FUR; Verband Internet Reisevertrieb). Die Beratungskompetenz der Reisebüros wird auf den meisten Online-Reiseportalen nicht geboten. Das Dilemma bei der Urlaubsbuchung bleibt also für viele die Entscheidung zwischen dem Gang ins Reisebüro, gebunden an die üblichen Geschäftszeiten, oder die Onlinebuchung, für die neun bis 25 Stunden Recherchezeit aufgewendet werden (Stiftung Warentest 2012: Vorm Urlaub Klick machen). Dies ist nicht ganz so lange wie die zehnjährige Odyssee, allerdings ist es auch Zeit, die jeder gerne sparen möchte.

Reiseangebot auf Maß

Die Forschungsergebnisse zeigen einige Schwächen der Reisebranche auf. Diese gilt es in Chancen umzuwandeln. Kwizzme kombiniert die Vorteile der Online- und Offline-Reisewelt zu einem zeitsparenden Service für Reisesuchende. Unser Ziel ist es dabei, den Wünschen der Urlauber gerecht zu werden und keine Angebote von der Stange anzubieten. Jeder individuelle Kwizz wird an Reisebüros weitergeleitet, die mit kwizzme zusammenarbeiten. Auf seine Reiseanfrage erhält der Nutzer anschließend passende Angebote zugeliefert – bei kwizzme bestimmt die Nachfrage das Angebot.

Kommentar verfassen