Bloggerin Kathrynsky über ihre Erfahrungen mit kwizzme

ueberblick kathrynsky

Wir kennen uns schon eine Weile. Für mich ist sie Hamburg. Für mich ist sie eine der vielseitigsten Bloggerinnen, die ich kenne. Für mich ist sie eine, die nicht nur weiß, was sie will, sondern es auch kann.

Kathrin Wittich hat sich schon vor geraumer Zeit als freie Kommunikationsexpertin selbstständig gemacht, wie man auf ihrem Blog kathrynsky.de nachlesen kann. Zuvor hat sie lange im Agenturbereich gearbeitet. Der Schritt in die Selbständigkeit ist in jedem Fall mutig gewesen.

Kathrin hat im letzten Jahr kwizzme getestet, allerdings ohne die Angebote in ihrem Kwizz tatsächlich anzunehmen. Wieso, weshalb, warum, das frage ich sie jetzt einfach mal!

Johannes Moin Kathrin! Na, was macht die Waterkant?

Kathrynsky Ich komme gerade frisch aus Lissabon zurück und bin ehrlich, trotz portugiesischer Sonne und leckerem Galao habe ich meinen Heimathafen vermisst. Ich bin erst seit fünf Jahren in Hamburg, es ist auch eine andere Art zu Hause als das Ruhrgebiet wo ich herkomme, doch es ist ein tolles Zuhause! Das Ruhrgebiet ist meine Erdung, da sind meine Wurzeln, Hamburg gibt mir im Moment viel Wind und Schwung.

Johannes Warum hast Du Dich selbständig gemacht?

Kathrynsky Es gab mehrere Gründe, ich dachte oft: “Wenn nicht jetzt, wann dann?” Weil, in ein paar Jahren ist Bloggen (hoffentlich) so normal, dass es keine “Experten” mehr braucht. Zudem war es so, dass ich in der Agentur zwar viel gelernt und auch eine Menge Spaß gehabt habe, doch ich wollte noch mehr machen – mehr als es der Zeitrahmen eines festen Jobs zulässt, wollte Neues ausprobieren und schauen, was ich kann und möchte. Als Freie setze ich für unterschiedlichste Kundenprojekte um, in dem ich beratend tätig bin, selbst blogge, Workshops gebe oder auch moderiere.

Johannes Es heißt immer, dass es nur ein paar Wenige können, der große Rest nicht. Ich meine mit Blogging sein Geld zu verdienen. Und wie wirkt die aktuelle Debatte um die Kosten des Bloggings auf Dich?

Ich finde, Leistung sollte generell bezahlt werden. Was in der “Geld ja oder nein Disskusion” leider oft vergessen wird: die Bezahlung sollte nicht aus einer Abhängigkeit heraus, sondern durch Kommunikation in einem Verhältnis entstehen und beiden Seiten etwas bringen.

Und wenn es das grandios tolle Produkt des Start-Up ist, was noch nicht mehr zur Verfügung stellen kann, man es aber unbedingt möchte, dann ist es so. Dann muss man allerdings noch einen anderen Job machen um auch die Miete, den Studienkredit und das Leben bezahlen zu können.

KathrynskyIch lebe nicht allein von meinem Blog – ich möchte mich nicht zu 100% darauf verlassen und so in eine Abhängigkeit geraten. Und dann gibt es da noch viele andere Dinge, die Jobs sind, die ich auch gern mache. Doch alles, was ich im Moment mache, ist durch den Blog oder die Kommunikation darüber/ damit entstanden.

Es ist doch so wie Mel von Gourmetguerilla schreibt: “Kooperationen bedeuten in manchen Fällen, dass man über besondere Dinge schreiben kann, die man sonst nicht erlebt hätte. Das macht Spaß. Kooperationen bedeuten, dass man Dinge ausprobieren und beurteilen kann, die man sich sonst nicht hätte leisten können. Das ist prima.”

Und, dann ist da noch ein Punkt, den hoffentlich jeder Blogger beherzigt, nämlich Authentizität – ich blogge nur über Produkte, die ich selbst auch mag.

Was ich wirklich nicht mehr lesen möchte ist: “Wir bezahlen dich mit einer Verlinkung auf unserer Seite.”, “Unser für dich vorgeschriebener Artikel ist bestimmt interessant für deine Leser.” oder auch schön, wenn man noch nie vorher Kontakt hatte: “Hier ist unsere Pressemitteilung, bitte schick mir den Beleglink zu, sobald der Artikel bei dir online ist!”  … So lange es noch nicht in den Köpfen ist, dass ein Blogger nicht jeden Monat von einem festen bezahlten Gehalt lebt und in den Blog nur kommt, was der Blogger selbst passend findet, muss darüber gesprochen werden.

Die meisten Blogger die ich kenne arbeiten oft bis spät in die Nacht und sitzen trotzdem morgens um 9 Uhr wieder am Schreibtisch und beantworten Mails. Vielleicht ist es in der Selbstständigkeit so, aber auch weil man seinen Blogberuf so liebt und am Ball bleiben möchte und deswegen hart arbeitet.

Es besteht nämlich, das sei mal gesagt, doch mehr aus Organisation, als auf tollen Reisen und Erlebnissen “rumzuhängen”, die dann allerdings auf dem Blog zu sehen sind. Der Blogger ist mehr als es aussieht: Fotograf, Grafiker, Manager, Redakteur.

Johannes Das kann ich nur unterschreiben! Wenn Dich jemand fragt, worüber Du bloggst und was Dein Schwerpunkt ist, was antwortest Du dann?

Kathrynsky Dinge die ich mag – Kunst, gute Werbung, Mode, ein wenig Beauty und Outfitpostings, Musik und Dinge die in Hamburg passieren, bzw. Menschen die hier leben.

Wie Kathrynsky auf kwizzme aufmerksam wurde

Johannes Wie bist Du auf kwizzme aufmerksam geworden?

Kathrynsky Ich hab auf dem Blog einen Beitrag geschrieben – dass ich eine Reise plane und ob jemand Tipps und Tricks hat, dazu gab es ein paar Randdaten. Ein lieber Blogleser hatte kwizzme schon selbst begeistert ausprobiert und mich in einem Kommentar so darauf aufmerksam gemacht.

Johannes Jetzt mal “Butter bei die Fische”: was hältst Du von dem Konzept und seiner Realisierung, was ist gut, was ist schlecht?

Kathrynsky Ich find es großartig, ich hab es selbst ausprobiert und innerhalb von ein paar Tagen wirklich gute Angebote von verschiedenen Reisebüros auf meine Wunschreise bekommen – die ich auch angenommen hätte, hätte meine Reisebegleitung die Daten nicht wegen des Berufes “gekänzelt”. Doch für meine Spätsommerreise werde ich auf jeden Fall wieder damit suchen. Ziel: Eine Insel in Griechenland – ich werde berichten, wo ich gelandet bin.

Mit dem “Want-Button” von kwizzme das eigene Blog monetarisieren

Johannes Seit letztem Jahr gibt es ja auch den “Want-Button“, den Publisher wie Blogger oder Verlage einbinden können. Würdest Du das machen, um Dein Blog per Affilate-Links weiter zu monetarisieren?

Kathrynsky Wie funktioniert der Button denn und kann man den auch in Blogs einbinden, die nicht auf WordPress laufen?

Johannes Schau Dir einfach mal das eingebundene How To an. Darin erklären wir in 4 Schritten, wie der “Want-Button” in Blogs mit und ohne WordPress funktioniert.

Im besten Fall kannst Du als Publisher zweimal von seiner Einbindung profitieren und erhältst jeweils eine Affilate-Provision. Die erste Provision bekommst Du für die Registrierung des Lesers/Nutzers bei kwizzme, nachdem dieser den “Want-Button unter dem entsprechenden Beitrag in Deinem Blog angeklickt hat.

Nachdem er das hinter dem Button liegende Kwizz ergänzt und aktiviert hat und verschiedene Anbieter ihm Angebote unterbreiten, wovon er eines annimmt, erhältst du die zweite Provision.

Kathrynsky Das klingt sehr gut. Bisher nutze ich Social Buttons selten bis gar nicht in meinem Blog. Ich ziehe aktuell um auf WordPress. Wenn das geschafft ist, ist die temporäre Einbindung des “Want-Button” bei Reisebeiträgen mit Sicherheit dabei!

Johannes Würdest Du kwizzme wieder nutzen, aber diesmal tatsächlich, um Deinen Reisewunsch wahr werden zu lassen?

Kathrynsky Auf jeden Fall – ich hoffe es klappt diesmal. Wenn die liebsten Freunde auch selbstständig arbeiten, ist man unflexibler als man vermuten würde ;)

Johannes Kathrin, ich danke Dir sehr für das Interview und hoffe, dass wir bald mehr von Dir hören!

Kathrynsky Ich danke dir für diese schönen Fragen und die nette Einleitung und die Komplimente – wenn ich bald wieder im Süden bin, schnacken wir weiter.

“Die Gesichter hinter kwizzme” (1): Christoph Salzig

kwizzme

Künftig werden wir hier auf dem kwizzme Blog in der Serie “Die Gesichter hinter kwizzme” regelmäßig Mitglieder unseres Teams vorstellen. Den Anfang macht Christoph Salzig.

Christoph ist seit mehr als 15 Jahren in der Online-Branche tätig. Zunächst als Pressesprecher des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., für den er bis 2009 tätig war. 2005 hat er zudem seine eigene Kommunikationsberatung pr://ip – Primus Inter Pares gegründet, die – wie der Name nahelegt – einen wesentlichen Schwerpunkt im Bereich Online-Kommunikation hat. Er ist außerdem regelmäßig Gast bei großen internationalen Konferenzen und hat die Trends und Entwicklungen im Online-Bereich seit vielen Jahren im Blick. Und heute stelle ich ihm mal ein paar Fragen rundum kwizzme…

Johannes: Moin Christoph! Alles gut bei Dir im Münsterland?

Christoph: Hallo Jo! Alles bestens. Aktuell bin ich im Kurzurlaub auf Borkum :)

Johannes: Wo warst du zuletzt im Urlaub und wie hast Du ihn gebucht?

Christoph: Ich war in der Toskana auf einem Landgut. Wir waren dort mit insgesamt acht Personen, darunter Kinder zwischen sechs und 18 Jahren, was die Buchung zur echten Herausforderung gemacht hat.

kwizzmeDank kwizzme hat mich das Ganze allerdings genau zehn Minuten, zwei E-Mails und einen Anruf an Zeitaufwand gekostet bis ich die perfekte Unterkunft gefunden hatte. In den zurückliegendenJahren habe ich mehrere Wochenenden investieren müssen für Recherche, Anfrage und Auswahl.

Johannes: Wie bist Du eigentlich auf kwizzme aufmerksam geworden?

Christoph: Vor etwas mehr als zwei Jahren hat mich der Gründer Torsten Ostmeier angesprochen und sofort für die Idee gewinnen können. Da musste ich nicht lange überlegen. Ich war eher überrascht, dass es eine vergleichbare Idee bisher noch gar nicht gibt.

Johannes: Seit wann bist Du bei kwizzme im Team?

Christoph: Seit Sommer 2012.

kwizzme: “Traumurlaub ohne Buchungsstress. Genau das war es diesen Sommer.”

Johannes: Hast Du denn selbst schon mal gekwizzt?

Christoph: Ja, unter anderem wie oben erwähnt meinen letzten Sommerurlaub. Und aktuell schaue ich nach einem kurzen Erholungstrip zum Jahreswechsel. Meine Reisen enthalten eigentlich immer irgendeinen Sonderwunsch (Begleitung mit Hund, größere Gruppe, kulinarische Wünsche, Wellnessangebot etc.), daher werde ich bis auf simple An- und Abreisen oder Hotelunterkünfte bei Geschäftsreisen meine Reisen eigentlich nur noch kwizzen.

kwizzme

Johannes: Was ist für Dich das Besondere an kwizzme?

Christoph: kwizzme ist zeitgemäß. Ich glaube, dass Verbraucher heute relativ genau wissen, was sie wollen. Daher muss es Plattformen und Angebote geben, die sich nach diesen Wünschen richten. Es gibt massenhafte Marktplätze und Shops, die versuchen ihre Angebote mit Nachdruck über Werbung an den Mann oder die Frau zu bringen.

Zalando und Amazon sind stellvertretend, weil sie einfach omnipräsent sind und uns mit sogenanntem Targeting selbst dann noch mit Produktwerbung verfolgen, wenn wir das entsprechende Produkt schon längst gekauft haben.

“Was aber fehlt sind eben Plattformen wie kwizzme, die die Nachfrage kanalisieren und dabei vor allem auch den  stationären Handel – in diesem Fall die Reisebüros und -agenturen – mit der entsprechenden Beratungskompetenz einzubinden.”

Hier schließt kwizzme eine wichtige Lücke. Anders formuliert: Wie soll ein Reisebüro, dessen Öffnungszeiten für mich einfach schwierig sind, mitbekommen, dass ich eine Etage drüber gerade nach einer Reise suche? Kwizzme liefert genau hierzu eine Antwort. Und zwar passend. Immer.

Johannes: Wenn Du an kwizzme denkst, was fällt dir zuerst ein?

Christoph: Traumurlaub ohne Buchungsstress. Genau das war es diesen Sommer.

Johannes: Wo steht kwizzme in einem Jahr?

Christoph: Das ist bei jungen Unternehmen natürlich immer schwer zu sagen. Aber ich hoffe, dass kwizzme auf seinem Weg, immer dort in Erscheinung zu treten, wo ein Reisewunsch entsteht, ein gutes Stück vorangekommen ist.

Das wären für mich zum Beispiel Kooperationen mit Medien und Blogs, die unsere Technologie bei Reiseberichten einsetzen, um so dem Leser die Chance zu geben, die gleiche oder eine vergleichbare Reise schnell und einfach selbst zu realisieren. Ähnliches gilt für Kataloge, Plakate oder Printmagazine (QR-Codes), das Taggen von Fotos bei Instagram, Bookmarking im Web – das meiste existiert bereits.

Ich hoffe einfach, dass sich die Idee, eigene Wünsche zu formulieren und sich dann Angebote machen zu lassen weiter herumspricht und kwizzme in den nächsten zwölf Monaten ordentlich rockt!

Johannes: Lieben Dank für das Gespräch, Christoph!

Christoph: Gerne Johannes :)

Artikelbilder by Christoph Salzig

Amadeus: Bericht über kwizzme in der Update Österreich

Amadeus

Während das Baby-Eichhörnchen noch ein wenig vom Sommer träumt, sind wir bei kwizzme schon wieder unterwegs und gut gerüstet für die neue Jahreszeit.

Den Anfang macht ein toller Bericht in der Oktober Ausgabe des Update-Magazins für österreichische Führungskräfte im Reisemarkt.

amadeus

Amadeus Kundenmagazin bei kwizzme in Hamburg

Das von Amadeus herausgegebene Kundenmagazin hat unseren CEO Torsten Ostmeier in unserem Hamburger Büro getroffen.

amadeus

Junge Generation bestätigt den Ansatz von kwizzme

“Bei kwizzme läuft`s andersrum” – Ihr erhaltet Angebote von Reisebüros aufgrund Eurer Bedürfnisse und Anforderungen für einen Trip und ratz fatz seid Ihr unterwegs, wenn Ihr wollt :)

amadeus

Neben dem Beitrag bestätigt auch das Interview mit einer jungen Salzburger Tourismus-Studentin unseren Ansatz, für die es weniger um die physische Präsenz eines Reisebüros oder einer Bank geht als vielmehr um die auf sie und ihre Bedürfnisse zugeschnittene Beratung.

Und damit sind wir wieder bei kwizzme. Einfach ausprobieren, deinen Reisewunsch einstellen und umgehend passende Angebote erhalten :)

Artikelbild: Update On Baby Squirrel Rehabber by Audrey via flickr CC BY 2.0

kwizzme in der Juli-Ausgabe des Amadeus Newsletter

amadeus

Toll: Amadeus, der führende Anbieter für IT-Lösungen der Reisebranche, erwähnt uns nicht nur in der Juli-Ausgabe seines Newsletters, nein, kwizzme wird ausführlich vorgestellt. Dabei geht es von der Gründung über unsere Zielgruppe bis hin zu den wichtigsten Funktionen als Matchmaker.

Übrigens: Gemeinsam konnten wir für die Social Media Suite von Amadeus ein Widget realisieren, über das Eure Reisewünsche bundesweit auf die Bildschirme der Reisebüromitarbeiter gelangen. Das hat unter anderem zur Folge, das noch mehr kompetente Mitarbeiter von Reisebüros Eure Reisewünsche (wir nennen sie Kwizzes) sehen und Euch gegebenenfalls beraten können.

Für uns zeigt das einmal mehr, das wir auf einem guten Weg sind! Und: Die Erwähnung kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, haben wir doch just unseren Relaunch der Webseite abgeschlossen.

Aus diesem Anlass laufen derzeit zwei spannende Aktionen: Das ist einmal ein Gewinnspiel auf unserer Facebook Seite, bei dem Ihr ein Wellness-Wochenende gewinnen könnt, wenn Ihr uns sagt, was dafür auf jeden Fall wichtige Kriterien für Euch sind.

Zum anderen haben wir hier im Blog dieser Tage eine Blogparade gestartet (Hashtag #bpkwizzme), die Antworten finden will auf die Frage, was Euer größter Reisewunsch ist. Macht mit, bloggt über Eure Sehnsucht, in die Ferne zu reisen!

Ach so: Als Blogger oder auch Verlage könnt Ihr Euer Blog mit dem kwizzme want-Button monetarisieren. Wie das funtkioniert, erklären wir Euch in einem HOW TO auf slideshare.

Aufruf zur Blogparade: Was ist dein größter Reisewunsch?

Reisewunsch

Was ist Dein sehnlichster Reisewunsch? Reisen hat immer mit Sehnsucht zu tun. Der Gedanke, jetzt “loszumachen” weg aus dem Alltagstrott, der Arbeit entfliehen. Mit ein zwei Klicks das Ganze festgemacht, die Tasche schnell gepackt und ab in die Welt hinaus.

Für andere ist es ihr größter Reisewunsch, einmal auf den Galapagos-Inseln gewesen zu sein. Oder aber am Nordpol. Oder aber vielleicht zu erleben, wie ganz oben in Skandinavien die Rentiere den Winter einläuten. Es gibt so Vieles, von dem wir sagen, dass man es mal gesehen haben muss in seinem Leben.

Ein guter Freund von mir zum Beispiel bricht gerade seine Zelte in Deutschland ab und geht nach Amerika. Genauer gesagt nach New York City, Big Apple. Wow kann man da nur sagen. Zum einen, weil er so mutig ist und sich ein neues Leben in der Ferne aufbauen will und zum anderen, weil es New York ist. Nicht irgendeine Stadt sondern genau die, die Roland Kaiser einst besang. Eine Stadt, die eine fast magische Anziehungskraft besitzt und das seit Jahrzehnten vielleicht sogar Jahrhunderten.

kwizzme hilft Dir bei Deinem sehnlichsten Reisewunsch

Was hat die Sehnsucht, in die Ferne zu ziehen, jetzt mit kwizzme und unserem Aufruf zur Blogparade zu tun?

1. Als “Matchmaker” stehen wir in Kontakt mit vielen Reisebüros. Diese schauen sich Euren “Reisewunsch” an, den wir bei uns ganz einfach Kwizz nennen. Dann prüfen sie, ob sie ihn realisieren können. Im Gegensatz zu Online Portalen, die die damit einhergehende Beratung im Reisebereich oft nicht leisten können, sind die Reisebüros klar im Vorteil, wie Torsten, unser CEO, neulich in einem Interview mit der Travel Tribune feststellte.

2. Unser Team hat etwas geschafft, was unbedingt nötig war und was uns viel Energie gekostet hat: wir haben unsere Webseite einem Relaunch unterzogen! Und im Zuge dessen haben wir ein Gewinnspiel auf unserer Facebook Seite gestartet, um unsere Fans zu belohnen. Einzige Gegenleistung: Ihr müsst dort in den Kommentaren schreiben, was für Euch die absoluten Top-Kriterien für ein Wellness-Wochenende sind.

3. Als Blogger habt Ihr außerdem die Möglichkeit, mit unserem want-Button, Euer Blog zu monetarisieren. Und dass das gar nicht so schwierig ist und nur vier Schritten bedarf, zeigt Euch unser HOW TO dazu auf slideshare. Wer als Blogger oder aber auch als Verlag Interesse an der Nutzung des want-Button hat, kann sich auch gerne an meinen Namensvetter Johannes wenden, der in unserem Team u.a. für den Support zuständig ist.

Aufruf zur Blogparade: Was ist dein größter Reisewunsch?

Und last but not least nehmen wir den Relaunch auch zum Anlass, eine Blogparade auszurufen! Diese dreht sich alleine um die Frage, was Euer sehnlichster Reisewunsch ist und warum. Vielleicht könnt Ihr das auch mit einer Traumreise, die Ihr bereits absolviert habt, verknüpfen, um uns, unseren Fans und Eueren Fans die Faszination nahezubringen, die dahinter steckt.

Also, macht mit bei unserer Blogparade, die noch bis zum 30.07.2014 läuft! Gebt uns einen Hinweis über einen Kommentar mit dem Link zu Eurem Blogpost. Oder aber Eure Blogsoftware schickt einen automatischen Pingback bzw. Trackback, der uns zeigt, das Ihr bereits dazu gebloggt habt.

Alternativ könnt Ihr uns Eure Tipps via Twitter unter @kwizzme oder Facebook unter facebook.com/kwizzme zukommen lassen oder ganz einfach per Chat/Support auf unserer Webseite bzw. per E-Mail. Und natürlich könnt Ihr uns auch über den Hashtag #bpkwizzme Bescheid geben.

Alle Beiträge, die ausdrücklich auf unser kwizzme-Blog und diese Blogparade verweisen (Link einfügen), verlinken wir hier direkt im Blog unter diesem Beitrag.

Artikelbild: Unbenannt by Lena Glockner auf Flickr CC BY-SA 2.0

Beiträge zu Blogparade #bpkwizzme

viel unterwegs: SOMMER SPOTS – DIESE ORTE SIND HEISS

flashpacking4life: Individualreisen Thailand – So einfach kann es jeder!

funkloch: Traumurlaub: Auf der Insel Pulau Babi Besar in Malaysia.

black dots white spots: Traumreise nach Indonesien: Java, Bali und Gili

Life is a trip: Die Ferne, so nah – Dresden und die Sächsische Schweiz

Kaffeeersatz – Ich will zurück nach Korfu

Reise: andere Länder, andere Sitten!

Reise

Ihr kennt das: wenn einer eine Reise tut … dann sollte er sich im besten Falle vorher aber spätestens im Zuge der Ankunft über das Land oder die Region, die man besuchen will, erkundigt haben.

Reise: Wehe den internationalen Fettnäpfchen

In der Online Ausgabe der Süddeutschen Zeitung gibt es dazu heute übrigens einen Reise-Knigge. Die Bilderstrecke umfasst internationale Destinationen wie etwa die USA, die Türkei, Spanien, Ungarn uvm.

Ein paar Auszüge gefällig? In Ungarn stößt man nicht gemeinsam mit seinem frischgezapften Bier an. Eine Baby Shower hat weniger etwas mit einer Pool-Party als vielmehr damit zu tun, dass gemeinsam mit der werdenden Mutter und dem noch nicht geborenen Kind gefeiert wird. “Görüşürüz”, gesprochen “görüschürüs”, bedeutet “Wir sehen uns!”

Reise: Teste kwizzme für Euren nächsten Urlaub

Das wiederum würde das Team von kwizzme sehr freuen. Testet uns und kwizzt Euren nächsten Urlaub. kwizzme ist Euer “Matchmaker” für den nächsten Urlaub. Denn: Eure Kwizzes werden von uns an die Reisebüros weitergeleitet, die wiederum schauen, ob sie sie realisieren können.

Viel Erfolg und Euch ein schönes langes Pfingstwochenende :)

Reise: Caipirinha, Samba und Klaus-Heidi

Reise

Die perfekte Reise. Sie beginnt natürlich mit dem individuellen Reisewunsch und der Hoffnung, dass dieser in Erfüllung geht. Und ist es dann soweit und die Reise geht los, ist man wie euphorisiert.

Am Wochenende muss es 352 Menschen an Bord von LH 500 so oder so ähnlich gegangen sein. Gleich nach dem Start wurden die ersten der über 350 Caipirinhas serviert. Und so kam es auf dem Weg nach Brasilien im Jumbo zur höchsten Caipirinha-Party der Welt. Und als wäre das nicht schon etwas Besonderes, wurde das ganze noch eingerahmt von Sambatänzerin Paula Sousa und Klaus-Heidi und moderiert von Conférencier Sergio Neves.

Übrigens: Klaus Heidi ist in Wahrheit ein junger Mann aus Schweden und heißt Michael Andersson, der eine Social Media Aktion von Lufthansa in Schweden gewonnen hat und nun ein Jahr lang auf Kosten der Airline in Berlin leben darf. Was er dafür tun mußte? Seinen Namen ändern, was wiederum in Skandinavien wohl einem “Volkssport” gleich kommt.

Reise: Die perfekte Reise mit kwizzme? Warum nicht :)

Klar, die perfekte Reise, wer will sie nicht. Und wer will sie nicht so individuell wie möglich? Da können wir selbstverständlich nur kwizzme empfehlen :) Im Ernst: Probiert es einfach mal aus!

Die beginnende Urlaubszeit bietet sich dafür perfekt an. Ihr wollt demnächst in den Urlaub? Dann stellt ein Kwizz ein und erhaltet dafür Angebote auf Basis Eures Reisewunsches. Als “Matchmaker” stehen wir in Kontakt mit vielen Reisebüros in der Bundesrepublik, die sich Euren “Reisewunsch” anschauen werden und gucken, ob sie ihn realisieren können. Denn zumeist, wie Torsten, unser CEO, neulich in einem Interview mit der Travel Tribune feststellte, geht damit eine Beratung einher, die viele Online Reiseportale gar nicht leisten können.

Was Ihr davon habt? Nun, mit ein paar Klicks kommt Ihr Eurem Reisewunsch sehr nahe.

Wir würden uns freuen, wenn Ihr unseren Service in Anspruch nehmt und uns Eure Feedback zukommen lasst!

Bild: Caipirinha! by Christian Benseler via flickr (CC BY 2.0)

Mobile Commerce: Reisebereich mit starkem Zuwachs!

Mobile Commerce
Mobile Commerce im Reisebereich in Deutschland mit starkem Zuwachs im Jahresvergleich 2013 – 2014

Mobile ist inzwischen mehr als ein Trend. Unterwegs erledigen wir nicht mehr nur E-Mails oder chatten mit Freunden via Facebook, nein, wir buchen auch Flüge und/oder Hotels. Die jüngsten Daten von Comscore zeigen, das speziell in Deutschland der Mobile Commerce in der Reisebranche auf starkes Wachstum verweisen kann.

Mobile Commerce: kwizzme bietet mit #kwizzit mehr als nur die mobile Flug- oder Hotelbuchung

Wie die Zahlen zeigen, sind die mobilen Buchungen für Flüge und Hotels in Deutschland im ziemlich angestiegen. Aber was hat das nun mit uns, mit kwizzme zu tun, werdet Ihr Euch vielleicht fragen.

Das ist ganz einfach: Hotels und Flüge sind das eine, der maßgeschneiderte Urlaub das andere. Und genau diese individuelle, auf die eigenen Wünsche und Anforderungen abgestimmte Reise inklusive ihrer Buchung könnt Ihr mit uns via Desktop oder mobil vornehmen. Denn: Wir arbeiten mit Reisebüros direkt zusammen und zwar unter anderem über unseren tollen Kooperationspartner Amadeus.

Mobil könnt Ihr kwizzme auf eine sehr elegante Art und Weise nutzen: Ihr habt einen Account bei der angesagten Foto-Sharing-App Instagram? Wenn ja, dann ladet mal ein Foto hoch und vertaggt es mit dem Hashtag #kwizzit, dann wird das Bild, nachdem du Deinen Instagram Account mit deinem kwizzme Profil verbunden hast, in dein kwizzme Profil automatisch eingezogen und dient Euch als Vorlage für ein neues kwizz!

Ihr merkt schon, kwizzme bietet einfach mehr und umfassendere Individualität bei der Realisierung der Wünsche von Reisenden.

Probiert es am besten einfach selbst mal aus :)

Travel Tribune: Mit kwizzme auf die perfekte Reise gehen!

Reise
BODRUM/TURKEY by Yilmaz Oevuenc via flickr.com/photos/visitturkey/4096453046 CC BY-SA 2.0

Die perfekte Reise. Wer würde sie nicht lieber heute als morgen antreten? Doch bevor das möglich ist, müssen sich Reisewillige überlegen, wie sie ihren Reisewunsch konkretisieren und vor allem realisieren können.

Individuelle Reisen am besten mit kwizzme

Sind erstmal sämtliche Bedingungen der Reise vereinbart, geht es zum Buchen. Hier verlassen sich viele auf Empfehlungen und gehen entweder in Reisebüros oder versuchen die eigenen Vorstellungen des nächsten Urlaubs online umzusetzen, was mitunter gar nicht so leicht ist.

Hat man etwa ein Portal gefunden, das ein hervorragendes Angebot für einen Flug bereithält, muss dieses noch lange nicht bedeuten, dass es auch gleich gescheite Hotels in seiner Datenbank hat. Und dass sind nur die “leichtesten” Hürden, die ein Reiseportal, wenn es ein verlässliches Rundum-Angebot bieten will, erklimmen muss.

Torsten Ostmeier, CEO kwizzme, über das Reisen

Wir, das Hamburger Startup kwizzme, wollen an dieser Stelle Abhilfe leisten und zwar indem Ihr als Interessierte Euren detaillierten Reisewunsch bei uns eintragt. Im Hintergrund wird das kwizz dann etwa über unsere Kooperation mit Amadeus über deren Social Media Suite Reiseanbietern und Reisebüros, die darauf zugreifen können, dargestellt. Es ist nun an ihnen, ob sie für Euren Reisewunsch ein passendes Angebot unterbreiten können.

Reise
kwizzme CEO Torsten Ostmeier dieser Tage im Gespräch mit dem Nachrichtendienst der Tourismuswirtschaft, der Travel Tribune.

Im “Gespräch der Woche” in der Travel Tribune, dem Nachrichtendienst der Tourismuswirtschaft, wird unser CEO Torsten Ostmeier konkret bei der Frage danach, was der Kunde davon hat:

“Er muss sich nicht mehr durch endlose Angebote wühlen, um genau das passende für sich zu finden. Es funktioniert eben umgekehrt: Man postet seine Vorstellung von einer Traumreise mit allen wichtige Eckdaten wie Urlaubsart, Zielgebiet, Preis und natürlich Sonderwünsche – und die Anbieter, die ein entsprechenden Produkt im Portfolio haben, melden sich dann bei uns.”

Für diese beratungsintensiven Individualreisen sieht Torsten die Reiseüros gut gerüstet: “Indem es hochwertige Kontakte von ernsthaften Interessenten bekommt. Die Agentur weiß schon vor der Kontaktnahme ganz genau, was der potentielle Kunde sucht. Und das ist meist keine einfache Pauschalreise. Zu 95 Prozent sind es Wünsche, die einen hohen Beratungsbedarf haben – und bei denen Reisebüros ihre Kompetenzen voll ausspielen können. Die meisten unserer User sind zudem bereit, für ihren individuellen Reisewunsch auch entsprechend Geld auszugeben. Die Preisvorstellungen der Interessenten sind da sehr realistisch. Wir sind kein Schnäppchenportal.”

ITB: Treffen wir uns in Berlin?

ITB
Holiday Paradise by @edenwithin via istockphoto.com

Diese Woche findet die weltweit größte Messe rund um das Thema Touristik in Berlin statt. Vom 05. bis 09. März trifft sich alles, was in der Reise- und Touristikbranche Rang und Namen hat. Und kwizzme ist wie schon im vorherigen Jahr mit einem Stand vertreten.

Was die Zahlen rundum die ITB betrifft, so sind diese beeindruckend: Erwartet werden über 10.000 Aussteller aus über 180 Ländern, die mehr als 110.000 (Fach-) Besucher anlocken sollen. Diesjähriges Partnerland der ITB ist Mexiko. Daneben werden auch Themen wie Nachhaltigkeit und Menschenrechte in den Fokus rücken, wie berichtet wird.

Wo findet Ihr kwizzme auf der ITB?

Das ist denkbar einfach :) Ihr findet kwizzme in Halle 6.1 am Stand 129 b. Weitere Informationen zur Lage sowie zur Anreise findet Ihr auch auf der Webseite der der ITB. Vor Ort werden wir (das sind Torsten, Johannes, Oliver und Christoph) Euch mit spannenden Neuigkeiten und Informationen rund um unser Team und zur Entwicklung von kwizzme versorgen.

kwizzme 2014 auf der ITB

Ein paar von Euch werden sich jetzt sicherlich fragen, was es bei uns Neues gibt. Tja und das werden wir Euch in Berlin mitteilen :) Vor ab sei so viel gesagt: Es gibt viele News bei kwizzme … wir werden den kwizzit-Button vorstellen, der Relaunch unseres Portals wird thematisiert, wir werden mit einer Menge Reiseanbieter und Touristikern sprechen (erstere erhalten von uns zudem Gutscheine), wir werden mit Reisebloggern und anderen Multiplikatoren über das kommende Reisejahr und Aktionen rundum kwizzme sprechen und auch über die Entwicklung unserer kwizzme Crew Auskunft geben, da es auch hier Veränderungen gegeben hat.

Über das und vieles mehr informieren wir Euch gerne in vielen aufschlussreichen und interessanten Gesprächen bei uns in Halle 6.1 am Stand 129 b. Ihr seid herzlich willkommen!

Wir freuen uns auf Euch und werden Euch in den nächsten Tagen vor und während der ITB auf dem Laufenden halten und zwar vorallem auch über unsere Social Media Kanäle

das kwizzme Blog,

die kwizzme Facebook Page,

den kwizzme Twitter Account und

den kwizzme Instagram Account.