“Die Gesichter hinter kwizzme” (2): Johannes Leisch

Unsere Serie “Die Gesichter hinter kwizzme”, in der wir euch regelmäßig unsere Teammitglieder vorstellen, geht in die nächste Runde. Heute vor der Linse: Johannes Leisch.

leisch

Johannes ist in der Eifel aufgewachsen und ging zum Ende seines Tourismus Studiums 2011 für neun Monate nach Südamerika, um dort erste Praxiserfahrungen im Tourismus zu sammeln. Zurück in Deutschland zog es ihn dann ab 2012 in den Norden, nach Hamburg. Bei kwizzme ist er seit Anfang 2013 an Bord. Seit Beginn des Jahres 2014 ist Johannes als Junior Channel Manager für die stetige Weiterentwicklung der Plattform, die Akquise von Partnern und die Zusammenarbeit mit den Entwicklern sowie das Projektmanagement bei Projekten verschiedenster Art zuständig.

Johannes, wo warst du zuletzt im Urlaub und wie hast du ihn gebucht?
„Meinen letzten Urlaub habe ich dieses Jahr im Juli zusammen mit meinem Vater und meinem Onkel in Südkorea verbracht. Es waren 2 aufregende Wochen in einem tollen Land, das landschaftlich, kulturell und kulinarisch sehr viel zu bieten hat. Die Südkoreaner sind ein sehr gastfreundliches Volk und das Reisen dort war einfacher als erwartet. Für diesen Urlaub haben wir im Voraus lediglich unseren Hin-und Rückflug gebucht und alle anderen Leistungen wie Transfers und Übernachtungen ganz spontan vor Ort in Asien organisiert. Mit dem Backpack auf dem Rücken ist man maximal flexibel und es ist immer spannend und eine besondere Herausforderung, wenn man abends noch nicht weiß, wo und wie man die nächste Nacht unterkommen wird und wie das Programm für die nächsten Tage aussieht.“

Wie bist Du auf kwizzme gekommen?
„Ich habe im Januar 2013 auf der CMT (Messe mit touristischem Schwerpunkt) in Stuttgart kwizzme kennengelernt und war von der Idee sofort sehr angetan. Das innovative Konzept hat mich als damaligen Tourismus-Studenten sofort begeistert.“

Seit wann bist Du bei kwizzme im Team?
„Nur wenige Tage nach dem Kennenlernen auf der Messe in Stuttgart war ich das erste Mal im neuen Domizil im Cremon in Torstens Büro zu Gast. Ab Februar 2013 war ich als Werkstudent bei kwizzme tätig. Seit Januar 2014 bin ich nun fester Bestandteil des Teams und als Junior Channel Manager u.a. für die Entwicklung unserer Internetplattform verantwortlich.“

Hast Du selbst schon mal ge-kwizzt?
„Na klar! Schon mehrmals! Im Dezember des vergangenen Jahres war ich mit meiner Freundin Nicole am roten Meer in Ägypten. Wir haben ein Domizil in Safaga, in der Nähe von Hurghada gesucht, weil dort eine Freundin von uns als Kitesurfinstructor gearbeitet hat. Dank kwizzme haben wir im Handumdrehen gleich mehrere Angebote für genau diesen Ort erhalten, die unseren Wünschen entsprachen und uns dann für das für uns beste entschieden. Auch sonst spielt kwizzme – egal ob für einen Wochenendtrip oder eine Fernreise – immer eine zentrale Rolle in meinen Urlaubsplanungen.“

© andrea.prave | flickr.com
© andrea.prave | flickr.com

Was ist für Dich das Besondere an kwizzme?
„Das Besondere an kwizzme ist für mich, dass sich jemand Gedanken und Mühe allein nur für meinen eigenen Urlaubswunsch macht! Es wird nicht einfach nur stumpf eine Datenbank abgefragt und Resultate ausgespielt, die am besten zu meinem Kwizz passen. Stattdessen setzt sich ein Reisebüromitarbeiter oder ein Mitarbeiter eines Reiseveranstalters gezielt mit meinen Bedürfnissen auseinander und erstellt dann ein individuelles Angebot für mich.

Sämtliche Recherchearbeit und -zeit fällt dank kwizzme für mich jetzt weg. Ich kann mich zurücklehnen, die Angebote vergleichen und dann genau die Anbieter kontaktieren, die für mich die besten Angebote herausgesucht oder gar extra erstellt haben. Außerdem kann ich Kwizzes und Angebote auf der Plattform durchstöbern und mich so für meine nächste Reise inspirieren lassen.“

Wenn Du an kwizzme denkst, was fällt dir zuerst ein?
„Ich denke direkt an die tolle Idee hinter kwizzme, mit der wir es schaffen werden, den Reisemarkt für den Konsumenten ein Stück weit zu revolutionieren und ihn zum König und Entscheider im Buchungsprozess zu machen.“

Wo steht kwizzme in einem Jahr?
„Die sich im Prozess befindlichen und geplanten Projekte für die nächsten zwölf Monate sind für kwizzme von großer Bedeutung. kwizzme wird innerhalb von einem Jahr einen sehr großen Sprung machen, was die Bekanntheit unserer Plattform betrifft. Neben der Möglichkeit, den eigenen Reisewunsch festzuhalten und auf kwizzme.com zu positionieren, wird kwizzme auch als Merkzettel verwendet werden können, auf dem sich der User „Reisebestandteile“ merken kann und woraus dann – wenn er möchte – sein Kwizz hervorgeht. Zudem werden einige relevante Akteure des Online-Reisemarktes auf Technik aus dem Hause kwizzme zurückgreifen.
Zahlreiche Blogger und Verlage werden Tools von kwizzme einsetzen, um ihren Content risikofrei und unabhängig monetarisieren zu können.“

Wenn Du jetzt sofort in den Urlaub gebeamt werden könntest, was würdest Du als Ziel angeben?
„Hmm das ist schwierig. Obwohl ich schon viel von der Welt gesehen habe, gibt es noch wahnsinnig viel was mich reizt. Angesichts der Tatsache, dass es für die nächsten Monate nun in Hamburg nach dem tollen Sommer wieder vermehrt grau, kühl und windig sein wird, wäre eine kleine Rundreise durch Mittelamerika super. Nach Panama beamen und dann nordwestwärts weiter :)“

Viel Erfolg und Rock ’n’ Roll, Johannes!
„Danke gleichfalls!“