Urlaubsreif nach der Urlaubsbuchung? Nicht mit uns!

Urlaubsbuchung
Jedem Tierchen sein Plaisierchen: Urlaub ist individuell – immer! (CC by http://www.flickr.com/photos/javism/)

Es ist das übliche Spiel – kaum ist es an der Zeit den Sommerurlaub einzureichen beginnt der Buchungsstress. Nicht selten fühlen sich Nutzer durch die aufwändige Suche nach dem passenden Reiseangebot schon das erste Mal urlaubsreif.

(Tipp: Treffen Sie kwizzme auf der ITB vom 05. bis 09. März in Halle 6.1 am Stand 129 b)

Arbeitszeiten kollidieren mit den Öffnungszeiten der Reisebüros und online lassen sich Urlaubswünsche einfach nicht mit den Buchungsformularen in Einklang bringen und wenn es doch mal passt, ist das passende Reiseangebot leider nicht mehr für die Urlaubsbuchung verfügbar. Wer nicht Tag für Tag nach neuen Angeboten Ausschau halten will, gibt sich nicht selten mit halbgaren Kompromissen zufrieden.

Genau hier setzen wir an. Bei uns können Reisewillige ihre konkreten Vorstellungen der Wunschreise „kwizzen“. Reisebüros können dann mit entsprechenden Reiseangeboten reagieren. Dann entscheidet der Kwizzer in Ruhe zu welchem Reisebüro er Kontakt aufnehmen möchte. Der Testlauf im letzten Jahr war erfolgreich. Knapp 100 Reisebüros bundesweit kümmern sich inzwischen schon um die Reisewünsche unserer „Kwizzer“.

Die deutsche Reisebranche: viel Aufwand, wenig Ergebnis

Die Urlaubsbuchung im Internet führt nicht selten binnen kurzer Zeit zur Reizüberflutung und Überforderung. Als Alternative bleibt das nächstgelegene Reisebüro. Nur dumm, dass dieses in seinen Angeboten und Öffnungszeiten oft begrenzt ist.

(Tipp: Treffen Sie kwizzme auf der ITB vom 05. bis 09. März in Halle 6.1 am Stand 129 b)

Ein Zustand, der in Zeiten von World Wide Web und Full Service Orientierung nicht mehr sein muss. Zumindest wenn es nach uns geht. Denn bei uns finden Reiseanbieter die Wünsche von Reiseinteressenten, können passende Angebote machen und so mit Neukunden bei der direkt in Kontakt kommen.

Online und Offline Reisemarkt: Die Mauer muss weg!

Der Reisemarkt in Deutschland wächst weiter. Nie zuvor haben die Deutschen soviel Geld für die schönste Zeit des Jahres ausgegeben wie im zurückliegenden Jahr. Gleichzeitig profitieren die Reisebüros nicht von dieser Entwicklung: 2013 gab es erstmals weniger als 10.000 Reisebüros. Dabei bieten sie genau das, was der Nutzer bei der Online-Urlaubsbuchung vermisst: Service, kompetente Beratung und Expertise.

Kwizzme führt diesen Bedarf mit dem Markt zusammen. Auf der anderen Seite nutzen stationäre Anbieter ganz einfach die Vorteile der Webbuchung und Kwizzme agiert für sie als risikofreier Absatzkanal. Die Wahrscheinlichkeit des Abschlusses der Urlaubsbuchung liegt so um ein Vielfaches höher, da der Nutzer vorab einfach und kostenlos seinen Bedarf in Form einer Anfrage (“Kwizz”) formuliert.

(Tipp: Besuchen Sie kwizzme auf der ITB vom 05. bis 09. März in Halle 6.1 am Stand 129 b)

Reisetyp, Unterkunft, Verpflegung, Ausstattung und individuelle Bedürfnisse können unabhängig voneinander festgelegt werden. Bundesweit angeschlossene Reisebüros erhalten die Anfrage entsprechend ihrer eigenen Reisekompetenz und geben ein passendes, individuelles Angebot ab.

Urlaubsbuchung: Finden lassen statt suchen

Im Idealfall sind die Reiseangebote deckungsgleich mit den Wünschen der Nutzer. Das spart Zeit und Nerven – auf beiden Seiten! Reisebüros, die zuvor wegen räumlicher Distanz nicht in Frage gekommen sind, bieten so die optimale Reise. Dank der Kwizzme-Systematik kommen Nachfrage und Angebot gezielt zusammen. Ein Konzept, dass ein wenig an Partnerbörsen erinnert – aber diese sind nicht umsonst so erfolgreich.

Mit namhaften Projektpartnern wie AERTICKET,  Lufthansa City Center, TVG Touristik Vertriebsgesellschaft sowie der FTI Group haben wir letztes Jahr einen umfangreichen Pilotversuch gestartet. Der Erfolg gibt uns Recht: Reisewillige können mit einem minimalen Aufwand binnen weniger Tage aus den besten Angeboten wählen und Anbieter tragen überhaupt kein Risiko!

Bei uns können Reisewillige schon bei der Urlaubsbuchung entspannen!

Und so funktioniert kwizzme:

(Tipp: Besuchen Sie kwizzme auf der ITB vom 05. bis 09. März in Halle 6.1 am Stand 129 b)

Medienkontakt
pr://ip – Primus Inter Pares
Neubrückenstr. 12-14
48143 Münster
Tel.: +49 251 982989 00
Fax: +49 251 982989 05
E-Mail: presse@kwizzme.com

kwizzme in der Presse

kwizzme in der Touristik Aktuell
kwizzme in der Touristik Aktuell

Im Dezember haben mehrere Medien und Blogs über kwizzme berichtet. Mit der Touristik Aktuell (siehe auch Bildausschnitt) und dem fvw-Magazin haben gleich die beiden wichtigsten Informationsquellen der Reisebüros im deutschsprachigen Raum das Pilotprojekt zum Anlass genommen, sich mit uns zu befassen. Sicher nicht zum letzten Mal.

Die Familien-Reisecommunity kidsaway.de hat sich mit dem Thema Reisebuchung für Familien im Internet befasst und kommt – wie schon vor nicht all zu langer Zeit Deutschlands A-Blogger Nico Lumma – zu dem Schluss, dass dieses Unterfangen nahezu unmöglich sei – eine der löblichen Ausnahmen: kwizzme.com.

Wir freuen uns über diesen Zuspruch aus berufenem Munde und werden weiter von uns reden machen.

Pauschal ist so gestern – warum der Reisemarkt sich endlich auf individuelle Wünsche seiner Kunden einstellen muss

Infografik: Reisemarkt 2013
Infografik: Reisemarkt 2013

Auch wenn das Bild des deutschen Pauschalurlaubers, der morgens um sechs Uhr mit dem Handtuch seine Strandliege absichert noch in den Köpfen ist: Die Zeiten, in denen Horden von Deutschen zur Sommerzeit die Strände Südeuropas bevölkern, um abends kollektiv ins Hotel zu trudeln und über das All-Inclusive-Buffet herzufallen, sind vorbei. Das zeigen die aktuellen Trends auf dem Reisemarkt, die wir in einer Infografik zusammengestellt haben. Klar reisen auch heute noch viele Bundesbürger in die europäischen Nachbarländer, die neben dem Heimatland zu den beliebtesten Ferienzielen gehören. Dennoch geht der Trend eindeutig weg von der Pauschal- und hin zur Individualreise. Und das nicht erst seit gestern. Merkwürdig, dass Anbieter trotzdem immer noch auf eine Masse an Pauschalangeboten setzen, gerade im immer wichtiger werdenden Online-Reisemarkt. Täuscht der Eindruck oder werden wir hier immer noch zugedröhnt mit pauschalen Schnäppchenangeboten, die uns über Banner oder Google AdWords mit entsprechenden Marketingbudgets ins Blickfeld geschoben werden?

Die Deutschen werden auch 2013 wieder im Rennen um den Reiseweltmeister-Titel mitmischen. Die Bundesrepublik beherbergt mit über 10.200 Vertretungen eines der dichtesten Reisebüronetze weltweit. Im letzten Jahr fuhren 53,6 Millionen Deutsche in den Urlaub.

Trend #1: Ohne Internet geht nichts

Dabei gewinnt das Internet immer stärker an Bedeutung. So stieg der Umsatz bei Online-Buchungen von innerhalb eines Jahres so stark wie zuvor im gesamten Zeitraum von 2007-2011! Die Gründe hierfür sind vielfältig, vor allem Bequemlichkeit und Schnelligkeit spielen eine Rolle. Auch Angebotsvielfalt wird genannt, wobei zu fragen ist, ob der Online-Angebotsdschungel durch urlaubsreife Deutsche überhaupt noch bequem genutzt werden kann.

Neben der reinen Online-Buchung wird das Netz vor allem auch zur Informationssuche genutzt – egal wo letztlich gebucht wird. Die wachsende Bedeutung des Online-Markts zwingt Anbieter dazu, verstärkt im Internet präsent zu sein und sich um ausgezeichneten Kundenkontakt zu bemühen.

Trend #2: Der Kunde bestimmt das Angebot – nicht umgekehrt

Immer mehr Deutsche unternehmen Individualreisen, die Pauschalreise hingegen befindet sich auf dem Rückzug. Bereits heute organisieren sieben von zehn Deutschen ihre Reisen ganz oder teilweise selbstständig, Tendenz steigend. Um dieser Entwicklung gerecht zu werden sollten auch Online-Anbieter sich verstärkt auf das Individualitätsbedürfnis ihrer Kunden einstellen. Nur zur Erinnerung: Marktwirtschaft bedeutet vor allem, dass die Nachfrage das Angebot bestimmt. Das hat umso mehr Gewicht, wenn – dank Internet und Social Commerce – die Nachfrage besser erfasst werden kann.

Dynamic Packaging – die individuelle Pauschalreise?

Einen Versuch in diese Richtung stellt das sogenannte Dynamic Packaging dar – die Übertragung der aus dem Reisebüro bekannten Bausteinreise ins Internet: Kunden können sich aus einer Anzahl von Reise-Bausteinen ihr eigenes Urlaubspaket schnüren und dieses dann als Pauschalreise im Rechtssinn buchen. Das Ganze geschieht Online und in Echtzeit.

Diese Möglichkeit bietet zwar bereits ein gewisses Maß an individueller Gestaltung, reicht jedoch kaum aus: Immer noch werden die einzelnen Reisebausteine dem Kunden „serviert“. Immer noch muss er sich selbst durch die pauschal auf den Anbieterseiten publizierten Angebote wühlen. Immer noch ist dort Schluss, wo individuelle Wünsche ins Spiel kommen. Dynamic Packaging wird in solchen Momenten als Illusion von der individuellen Traumreise enttarnt.

Status quo: Anbieter zahlen drauf

Üblicherweise müssen Anbieter, um im Dickicht der Pauschalangebote aufzufallen und sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen, entsprechende Marketingbudgets in die Hand nehmen. Viel Reichweite ist die Voraussetzung, um zu genügend Kunden durchzudringen, und viel Reichweite kostet. So können die monatlichen Kosten einer Adwords-Kampagne mit den Keywords „Urlaub Deutschland“, „Urlaub Spanien“ und „Urlaub Italien“ schnell die 10.000 Euro Marke sprengen. Und das obwohl bei solch allgemeinen Keywords der Erfolg alles andere als garantiert ist.

Wie können Anbieter am besten reagieren?

Hier kommt kwizzme ins Spiel! Schaut Euch doch einfach mal auf unseren Seiten um. Bei kwizzme können urlaubsreife Online-Bucher ganz individuelle Reisegesuche (die sogenannten Kwizzes) aufgeben. Anbieter und Reisevermittler erhalten diese Kwizzes, wenn sie ihrem Portfolio entsprechen und erstellen dann maßgeschneiderte Angebote. Auf diese Weise wird die Suche für Kunden wesentlich erleichtert. Anbieter haben die Möglichkeit, ohne Marketingkosten den genauen Bedarf potenzieller Kunden zu erfahren und echte Individuallösungen anzubieten.

Das macht die Reiseweltmeister auf Kundenseite glücklich und bietet eine Fülle an Möglichkeiten für die geplagten Anbieter auf dem Reisemarkt. Nebenbei erfüllt sich ein Grundprinzip unserer Marktwirtschaft: Sollte die Nachfrage nicht sowieso das Angebot bestimmen? Mit kwizzme wird der Traum wahr und die nächste Traumreise hoffentlich auch!

*Foto von Daku Resort, Savusavu Fiji via Flickr