kwizzme residiert im Weltkulturerbe

Hamburg, meine Perle, du hast es geschafft! Alle Jahre wieder ernennt die UNESCO neue Stätten zum Welterbe. Am Wochenende ernannte sie die Speicherstadt und das Kontorhausviertel in Hamburg zum Weltkulturerbe. Und wir sind mittendrin! Als größtes zusammenhängendes, einheitlich geprägtes Speicherensemble der Welt ist es die 40. Welterbestätte in Deutschland. Wir freuen uns im Weltkulturerbe residieren zu können und euch von hier aus in die Kulturen anderer Länder zu bringen.  kwizzme residiert im Weltkulturerbe weiterlesen

Der Reisekompass zu Pfingsten

Mittelmeer kann doch jeder. Klar sind die Temperaturen von Mitte Mai bis Anfang Juni am Mittelmeer wesentlich angenehmer. Balearen, Italien, Griechenland, Kroatien und Co. stehen bei den Urlaubern hoch im Kurs. Wir laden euch aber dazu ein, den Blick in alle Himmelsrichtungen schweifen zu lassen. Vielleicht findet ihr für die Pfingstferien oder ein verlängertes Wochenendes noch ein paar Anregungen. Der Reisekompass zu Pfingsten weiterlesen

Was wir aus den Fehlern der Reisebranche lernen können

Die Suche nach einem maßgeschneiderten Urlaub kann wirklich Zeit und Nerven rauben. Da kann jeder aus eigener Erfahrung mitreden. Allerdings gibt es dafür auch Bestätigung aus der Wissenschaft. Wo die Forschung Defizite in der Reisebranche sieht und was wir von kwizzme daraus lernen – oder jetzt schon besser machen -, haben wir hier zusammengestellt. Was wir aus den Fehlern der Reisebranche lernen können weiterlesen

Bloggerin Kathrynsky über ihre Erfahrungen mit kwizzme

ueberblick kathrynsky

Wir kennen uns schon eine Weile. Für mich ist sie Hamburg. Für mich ist sie eine der vielseitigsten Bloggerinnen, die ich kenne. Für mich ist sie eine, die nicht nur weiß, was sie will, sondern es auch kann.

Kathrin Wittich hat sich schon vor geraumer Zeit als freie Kommunikationsexpertin selbstständig gemacht, wie man auf ihrem Blog kathrynsky.de nachlesen kann. Zuvor hat sie lange im Agenturbereich gearbeitet. Der Schritt in die Selbständigkeit ist in jedem Fall mutig gewesen.

Kathrin hat im letzten Jahr kwizzme getestet, allerdings ohne die Angebote in ihrem Kwizz tatsächlich anzunehmen. Wieso, weshalb, warum, das frage ich sie jetzt einfach mal!

Johannes Moin Kathrin! Na, was macht die Waterkant?

Kathrynsky Ich komme gerade frisch aus Lissabon zurück und bin ehrlich, trotz portugiesischer Sonne und leckerem Galao habe ich meinen Heimathafen vermisst. Ich bin erst seit fünf Jahren in Hamburg, es ist auch eine andere Art zu Hause als das Ruhrgebiet wo ich herkomme, doch es ist ein tolles Zuhause! Das Ruhrgebiet ist meine Erdung, da sind meine Wurzeln, Hamburg gibt mir im Moment viel Wind und Schwung.

Johannes Warum hast Du Dich selbständig gemacht?

Kathrynsky Es gab mehrere Gründe, ich dachte oft: “Wenn nicht jetzt, wann dann?” Weil, in ein paar Jahren ist Bloggen (hoffentlich) so normal, dass es keine “Experten” mehr braucht. Zudem war es so, dass ich in der Agentur zwar viel gelernt und auch eine Menge Spaß gehabt habe, doch ich wollte noch mehr machen – mehr als es der Zeitrahmen eines festen Jobs zulässt, wollte Neues ausprobieren und schauen, was ich kann und möchte. Als Freie setze ich für unterschiedlichste Kundenprojekte um, in dem ich beratend tätig bin, selbst blogge, Workshops gebe oder auch moderiere.

Johannes Es heißt immer, dass es nur ein paar Wenige können, der große Rest nicht. Ich meine mit Blogging sein Geld zu verdienen. Und wie wirkt die aktuelle Debatte um die Kosten des Bloggings auf Dich?

Ich finde, Leistung sollte generell bezahlt werden. Was in der “Geld ja oder nein Disskusion” leider oft vergessen wird: die Bezahlung sollte nicht aus einer Abhängigkeit heraus, sondern durch Kommunikation in einem Verhältnis entstehen und beiden Seiten etwas bringen.

Und wenn es das grandios tolle Produkt des Start-Up ist, was noch nicht mehr zur Verfügung stellen kann, man es aber unbedingt möchte, dann ist es so. Dann muss man allerdings noch einen anderen Job machen um auch die Miete, den Studienkredit und das Leben bezahlen zu können.

KathrynskyIch lebe nicht allein von meinem Blog – ich möchte mich nicht zu 100% darauf verlassen und so in eine Abhängigkeit geraten. Und dann gibt es da noch viele andere Dinge, die Jobs sind, die ich auch gern mache. Doch alles, was ich im Moment mache, ist durch den Blog oder die Kommunikation darüber/ damit entstanden.

Es ist doch so wie Mel von Gourmetguerilla schreibt: “Kooperationen bedeuten in manchen Fällen, dass man über besondere Dinge schreiben kann, die man sonst nicht erlebt hätte. Das macht Spaß. Kooperationen bedeuten, dass man Dinge ausprobieren und beurteilen kann, die man sich sonst nicht hätte leisten können. Das ist prima.”

Und, dann ist da noch ein Punkt, den hoffentlich jeder Blogger beherzigt, nämlich Authentizität – ich blogge nur über Produkte, die ich selbst auch mag.

Was ich wirklich nicht mehr lesen möchte ist: “Wir bezahlen dich mit einer Verlinkung auf unserer Seite.”, “Unser für dich vorgeschriebener Artikel ist bestimmt interessant für deine Leser.” oder auch schön, wenn man noch nie vorher Kontakt hatte: “Hier ist unsere Pressemitteilung, bitte schick mir den Beleglink zu, sobald der Artikel bei dir online ist!”  … So lange es noch nicht in den Köpfen ist, dass ein Blogger nicht jeden Monat von einem festen bezahlten Gehalt lebt und in den Blog nur kommt, was der Blogger selbst passend findet, muss darüber gesprochen werden.

Die meisten Blogger die ich kenne arbeiten oft bis spät in die Nacht und sitzen trotzdem morgens um 9 Uhr wieder am Schreibtisch und beantworten Mails. Vielleicht ist es in der Selbstständigkeit so, aber auch weil man seinen Blogberuf so liebt und am Ball bleiben möchte und deswegen hart arbeitet.

Es besteht nämlich, das sei mal gesagt, doch mehr aus Organisation, als auf tollen Reisen und Erlebnissen “rumzuhängen”, die dann allerdings auf dem Blog zu sehen sind. Der Blogger ist mehr als es aussieht: Fotograf, Grafiker, Manager, Redakteur.

Johannes Das kann ich nur unterschreiben! Wenn Dich jemand fragt, worüber Du bloggst und was Dein Schwerpunkt ist, was antwortest Du dann?

Kathrynsky Dinge die ich mag – Kunst, gute Werbung, Mode, ein wenig Beauty und Outfitpostings, Musik und Dinge die in Hamburg passieren, bzw. Menschen die hier leben.

Wie Kathrynsky auf kwizzme aufmerksam wurde

Johannes Wie bist Du auf kwizzme aufmerksam geworden?

Kathrynsky Ich hab auf dem Blog einen Beitrag geschrieben – dass ich eine Reise plane und ob jemand Tipps und Tricks hat, dazu gab es ein paar Randdaten. Ein lieber Blogleser hatte kwizzme schon selbst begeistert ausprobiert und mich in einem Kommentar so darauf aufmerksam gemacht.

Johannes Jetzt mal “Butter bei die Fische”: was hältst Du von dem Konzept und seiner Realisierung, was ist gut, was ist schlecht?

Kathrynsky Ich find es großartig, ich hab es selbst ausprobiert und innerhalb von ein paar Tagen wirklich gute Angebote von verschiedenen Reisebüros auf meine Wunschreise bekommen – die ich auch angenommen hätte, hätte meine Reisebegleitung die Daten nicht wegen des Berufes “gekänzelt”. Doch für meine Spätsommerreise werde ich auf jeden Fall wieder damit suchen. Ziel: Eine Insel in Griechenland – ich werde berichten, wo ich gelandet bin.

Mit dem “Want-Button” von kwizzme das eigene Blog monetarisieren

Johannes Seit letztem Jahr gibt es ja auch den “Want-Button“, den Publisher wie Blogger oder Verlage einbinden können. Würdest Du das machen, um Dein Blog per Affilate-Links weiter zu monetarisieren?

Kathrynsky Wie funktioniert der Button denn und kann man den auch in Blogs einbinden, die nicht auf WordPress laufen?

Johannes Schau Dir einfach mal das eingebundene How To an. Darin erklären wir in 4 Schritten, wie der “Want-Button” in Blogs mit und ohne WordPress funktioniert.

Im besten Fall kannst Du als Publisher zweimal von seiner Einbindung profitieren und erhältst jeweils eine Affilate-Provision. Die erste Provision bekommst Du für die Registrierung des Lesers/Nutzers bei kwizzme, nachdem dieser den “Want-Button unter dem entsprechenden Beitrag in Deinem Blog angeklickt hat.

Nachdem er das hinter dem Button liegende Kwizz ergänzt und aktiviert hat und verschiedene Anbieter ihm Angebote unterbreiten, wovon er eines annimmt, erhältst du die zweite Provision.

Kathrynsky Das klingt sehr gut. Bisher nutze ich Social Buttons selten bis gar nicht in meinem Blog. Ich ziehe aktuell um auf WordPress. Wenn das geschafft ist, ist die temporäre Einbindung des “Want-Button” bei Reisebeiträgen mit Sicherheit dabei!

Johannes Würdest Du kwizzme wieder nutzen, aber diesmal tatsächlich, um Deinen Reisewunsch wahr werden zu lassen?

Kathrynsky Auf jeden Fall – ich hoffe es klappt diesmal. Wenn die liebsten Freunde auch selbstständig arbeiten, ist man unflexibler als man vermuten würde ;)

Johannes Kathrin, ich danke Dir sehr für das Interview und hoffe, dass wir bald mehr von Dir hören!

Kathrynsky Ich danke dir für diese schönen Fragen und die nette Einleitung und die Komplimente – wenn ich bald wieder im Süden bin, schnacken wir weiter.

All You Need is Love! Ideen für den Valentinstag 2015

Der Countdown läuft. In ein paar Tagen ist wieder Valentinstag. Wer auf die Schnelle noch eine tolle Idee für den Tag der Liebe sucht, der ist hier genau richtig. Da Valentinstag dieses Jahr auf einen Samstag fällt, bietet sich das Wochenende um den 14. Februar hervorragend für einen Kurztrip mit der/dem Liebsten an. Lasst euch inspirieren!

© EverJean | flickr.com
© EverJean | flickr.com

Süße Verführung
Statt – wie am Valentinstag für viele üblich – einfach eine Schachtel Pralinen zu kaufen, kann man diese doch auch mal selber machen. Zum Beispiel in der Schokoladenmanufaktur Edelmann & Paulig in Lüneburg. Dort werden in einem Kurs zusammen Pralinen kreiert und probiert. Die schokoladigen Ergebnisse könnt ihr als Erinnerung mit nach Hause nehmen – sofern bis zum Ende noch was übrig bleibt. Die historische Altstadt mit ihren norddeutschen Backsteinhäusern lädt danach auf jeden Fall noch zum Bummeln und Sightseeing ein. In der Hansestadt gibt es vieles zu entdecken. Zahlreiche Stadttouren zeigen euch die Highlights der Stadt und führen mitunter an die Drehorte der ARD-Telenovela Rote Rosen. Bei einem romantischen Candel-Light-Dinner könnt ihr euer Liebes-Wochenende dann ganz entspannt ausklingen lassen.

Liebesbeweis mal anders
Wer den Valentinstag dafür nutzen will, für mehr Pepp in der Beziehung zu sorgen, der kann das Wochenende auch etwas anders gestalten. Für richtig viel Action sorgen z.B. die immer beliebter werdenden Spiele Lasertag und Paintball. Besonders gut geht das im schönen Würzburg. Dort kann Lasertag in den verschiedensten Variationen gespielt werden. Ob Jeder gegen Jeden, Samurai, Zombie, Highlander oder Switch – alles ist möglich. Als Team könnt ihr allen zeigen, was “the power of love” wirklich bedeutet. Anschließend besiegelt ihr eure Zuwendung bei einer der zünftigen Verköstigungstouren in der Brauerei Distelhäuser. Auf die Liebe!

Feiern in der Single-Hauptstadt
Ob als Paar oder als Single: Valentinstag liegt in diesem Jahr auf einem Samstag und bietet damit umso mehr einen Anlass zum Feiern! Und wo kann man so richtig die Sau raus lassen wenn nicht in unserer facettenreichen Hauptstadt Berlin. Auf der Valetinstags-Party “Hasi, ick liebe Dir” gibt es zwar keine Speed-Dating-Aktionen, dafür aber eine Knutschecke, ein Kino, Kirmesbudenromantik und eine große Kissenschlacht. Hier kann jeder entscheiden, ob man auf Tuchfühlung geht oder nicht. Ob ihr euren Valentinstags-Trip nun klassisch als Paar, lieber alleine oder mit der Clique verbringen wollt, beschreibt eure Wünsche einfach in einem Kwizz und lasst euch passende Angebote liefern.

“Die Gesichter hinter kwizzme” (2): Johannes Leisch

Unsere Serie “Die Gesichter hinter kwizzme”, in der wir euch regelmäßig unsere Teammitglieder vorstellen, geht in die nächste Runde. Heute vor der Linse: Johannes Leisch.

leisch

Johannes ist in der Eifel aufgewachsen und ging zum Ende seines Tourismus Studiums 2011 für neun Monate nach Südamerika, um dort erste Praxiserfahrungen im Tourismus zu sammeln. Zurück in Deutschland zog es ihn dann ab 2012 in den Norden, nach Hamburg. Bei kwizzme ist er seit Anfang 2013 an Bord. Seit Beginn des Jahres 2014 ist Johannes als Junior Channel Manager für die stetige Weiterentwicklung der Plattform, die Akquise von Partnern und die Zusammenarbeit mit den Entwicklern sowie das Projektmanagement bei Projekten verschiedenster Art zuständig.

Johannes, wo warst du zuletzt im Urlaub und wie hast du ihn gebucht?
„Meinen letzten Urlaub habe ich dieses Jahr im Juli zusammen mit meinem Vater und meinem Onkel in Südkorea verbracht. Es waren 2 aufregende Wochen in einem tollen Land, das landschaftlich, kulturell und kulinarisch sehr viel zu bieten hat. Die Südkoreaner sind ein sehr gastfreundliches Volk und das Reisen dort war einfacher als erwartet. Für diesen Urlaub haben wir im Voraus lediglich unseren Hin-und Rückflug gebucht und alle anderen Leistungen wie Transfers und Übernachtungen ganz spontan vor Ort in Asien organisiert. Mit dem Backpack auf dem Rücken ist man maximal flexibel und es ist immer spannend und eine besondere Herausforderung, wenn man abends noch nicht weiß, wo und wie man die nächste Nacht unterkommen wird und wie das Programm für die nächsten Tage aussieht.“

Wie bist Du auf kwizzme gekommen?
„Ich habe im Januar 2013 auf der CMT (Messe mit touristischem Schwerpunkt) in Stuttgart kwizzme kennengelernt und war von der Idee sofort sehr angetan. Das innovative Konzept hat mich als damaligen Tourismus-Studenten sofort begeistert.“

Seit wann bist Du bei kwizzme im Team?
„Nur wenige Tage nach dem Kennenlernen auf der Messe in Stuttgart war ich das erste Mal im neuen Domizil im Cremon in Torstens Büro zu Gast. Ab Februar 2013 war ich als Werkstudent bei kwizzme tätig. Seit Januar 2014 bin ich nun fester Bestandteil des Teams und als Junior Channel Manager u.a. für die Entwicklung unserer Internetplattform verantwortlich.“

Hast Du selbst schon mal ge-kwizzt?
„Na klar! Schon mehrmals! Im Dezember des vergangenen Jahres war ich mit meiner Freundin Nicole am roten Meer in Ägypten. Wir haben ein Domizil in Safaga, in der Nähe von Hurghada gesucht, weil dort eine Freundin von uns als Kitesurfinstructor gearbeitet hat. Dank kwizzme haben wir im Handumdrehen gleich mehrere Angebote für genau diesen Ort erhalten, die unseren Wünschen entsprachen und uns dann für das für uns beste entschieden. Auch sonst spielt kwizzme – egal ob für einen Wochenendtrip oder eine Fernreise – immer eine zentrale Rolle in meinen Urlaubsplanungen.“

© andrea.prave | flickr.com
© andrea.prave | flickr.com

Was ist für Dich das Besondere an kwizzme?
„Das Besondere an kwizzme ist für mich, dass sich jemand Gedanken und Mühe allein nur für meinen eigenen Urlaubswunsch macht! Es wird nicht einfach nur stumpf eine Datenbank abgefragt und Resultate ausgespielt, die am besten zu meinem Kwizz passen. Stattdessen setzt sich ein Reisebüromitarbeiter oder ein Mitarbeiter eines Reiseveranstalters gezielt mit meinen Bedürfnissen auseinander und erstellt dann ein individuelles Angebot für mich.

Sämtliche Recherchearbeit und -zeit fällt dank kwizzme für mich jetzt weg. Ich kann mich zurücklehnen, die Angebote vergleichen und dann genau die Anbieter kontaktieren, die für mich die besten Angebote herausgesucht oder gar extra erstellt haben. Außerdem kann ich Kwizzes und Angebote auf der Plattform durchstöbern und mich so für meine nächste Reise inspirieren lassen.“

Wenn Du an kwizzme denkst, was fällt dir zuerst ein?
„Ich denke direkt an die tolle Idee hinter kwizzme, mit der wir es schaffen werden, den Reisemarkt für den Konsumenten ein Stück weit zu revolutionieren und ihn zum König und Entscheider im Buchungsprozess zu machen.“

Wo steht kwizzme in einem Jahr?
„Die sich im Prozess befindlichen und geplanten Projekte für die nächsten zwölf Monate sind für kwizzme von großer Bedeutung. kwizzme wird innerhalb von einem Jahr einen sehr großen Sprung machen, was die Bekanntheit unserer Plattform betrifft. Neben der Möglichkeit, den eigenen Reisewunsch festzuhalten und auf kwizzme.com zu positionieren, wird kwizzme auch als Merkzettel verwendet werden können, auf dem sich der User „Reisebestandteile“ merken kann und woraus dann – wenn er möchte – sein Kwizz hervorgeht. Zudem werden einige relevante Akteure des Online-Reisemarktes auf Technik aus dem Hause kwizzme zurückgreifen.
Zahlreiche Blogger und Verlage werden Tools von kwizzme einsetzen, um ihren Content risikofrei und unabhängig monetarisieren zu können.“

Wenn Du jetzt sofort in den Urlaub gebeamt werden könntest, was würdest Du als Ziel angeben?
„Hmm das ist schwierig. Obwohl ich schon viel von der Welt gesehen habe, gibt es noch wahnsinnig viel was mich reizt. Angesichts der Tatsache, dass es für die nächsten Monate nun in Hamburg nach dem tollen Sommer wieder vermehrt grau, kühl und windig sein wird, wäre eine kleine Rundreise durch Mittelamerika super. Nach Panama beamen und dann nordwestwärts weiter :)“

Viel Erfolg und Rock ’n’ Roll, Johannes!
„Danke gleichfalls!“

News für Anbieter (1): Schneller und exakter anbieten

Damit unsere Anbieter auf kwizzme.com noch einfacher und schneller passende Kwizzes finden und darauf adäquat reagieren können, entwickeln wir unsere Plattform für Euch ständig weiter.

Heute möchten wir Euch die wichtigsten Veränderungen der letzten Wochen vorstellen. Auch in Zukunft werden wir immer wieder über die für Anbieter relevantesten Weiterentwicklungen der kwizzme Plattform berichten.

Facettensuche erleichtert die schnelle Suche auf kwizzme

Auf kwizzme steht für Kwizzer und Anbieter nun eine Facettensuche zur Verfügung. Im Suchfeld innerhalb der Kopfzeile jeder Seite können die Anbieter nach passenden Kwizzes suchen. Bei der Suche werden übereinstimmende Angaben in Titel und Destination berücksichtigt. Eine Suggest-Funktion erleichtert die Suche nach passenden Resultaten.
kwizzme Facettensuche

Kwizzes sind nun länger auf der Plattform verfügbar

Bisher waren Kwizzes nur bis zum vom Kwizzer festgelegten Ablaufdatum auf der kwizzme Plattform sichtbar. Obwohl zwischen Ablauf der Gültigkeit und Reisebeginn häufig mehrere Monate liegen, konnte auf diese Kwizzes bislang nicht mehr angeboten werden. Ab sofort sind Kwizzes bis zum Starttermin der gekwizzten Reise sichtbar und Anbieter haben so lange auch die Möglichkeit, auf diese Kwizzes zu reagieren. Ein Hinweis zeigt den Anbietern an, wie viel Zeit noch bis zum Beginn der gewünschten Reise verbleibt.

Speichern von Dokumenten beschleunigt die Angebotserstellung

Einige Dokumente sind für Anbieter bei der Erstellung von Angeboten immer wieder relevant. Nun haben Reisebüros und -veranstalter die Möglichkeit in Ihrem Profilbereich Dateien hochzuladen, die sie häufig benötigen (zum Beispiel ein Dokument mit Informationen über das eigene Unternehmen). Diese Dokumente können während der Angebotserstellung mit nur einem Klick dem Angebot hinzugefügt werden.

kwizzme Anbieterupload kwizzme Anbieteruploads

Anzeige des Wunsches während der Angebotserstellung

Während der Angebotserstellung sehen die Anbieter nun den ausformulierten Wunsch des Kwizzers und können so noch genauer und umfassender seine genauen Anforderungen erfüllen.

kwizzme Wunschvorschau

Gebt uns gerne Feedback zu den neusten Weiterentwicklungen und teilt uns bei Bedarf mit, welche weiteren Funktionen Ihr Euch noch wünschen würdet.

“Die Gesichter hinter kwizzme” (1): Christoph Salzig

kwizzme

Künftig werden wir hier auf dem kwizzme Blog in der Serie “Die Gesichter hinter kwizzme” regelmäßig Mitglieder unseres Teams vorstellen. Den Anfang macht Christoph Salzig.

Christoph ist seit mehr als 15 Jahren in der Online-Branche tätig. Zunächst als Pressesprecher des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., für den er bis 2009 tätig war. 2005 hat er zudem seine eigene Kommunikationsberatung pr://ip – Primus Inter Pares gegründet, die – wie der Name nahelegt – einen wesentlichen Schwerpunkt im Bereich Online-Kommunikation hat. Er ist außerdem regelmäßig Gast bei großen internationalen Konferenzen und hat die Trends und Entwicklungen im Online-Bereich seit vielen Jahren im Blick. Und heute stelle ich ihm mal ein paar Fragen rundum kwizzme…

Johannes: Moin Christoph! Alles gut bei Dir im Münsterland?

Christoph: Hallo Jo! Alles bestens. Aktuell bin ich im Kurzurlaub auf Borkum :)

Johannes: Wo warst du zuletzt im Urlaub und wie hast Du ihn gebucht?

Christoph: Ich war in der Toskana auf einem Landgut. Wir waren dort mit insgesamt acht Personen, darunter Kinder zwischen sechs und 18 Jahren, was die Buchung zur echten Herausforderung gemacht hat.

kwizzmeDank kwizzme hat mich das Ganze allerdings genau zehn Minuten, zwei E-Mails und einen Anruf an Zeitaufwand gekostet bis ich die perfekte Unterkunft gefunden hatte. In den zurückliegendenJahren habe ich mehrere Wochenenden investieren müssen für Recherche, Anfrage und Auswahl.

Johannes: Wie bist Du eigentlich auf kwizzme aufmerksam geworden?

Christoph: Vor etwas mehr als zwei Jahren hat mich der Gründer Torsten Ostmeier angesprochen und sofort für die Idee gewinnen können. Da musste ich nicht lange überlegen. Ich war eher überrascht, dass es eine vergleichbare Idee bisher noch gar nicht gibt.

Johannes: Seit wann bist Du bei kwizzme im Team?

Christoph: Seit Sommer 2012.

kwizzme: “Traumurlaub ohne Buchungsstress. Genau das war es diesen Sommer.”

Johannes: Hast Du denn selbst schon mal gekwizzt?

Christoph: Ja, unter anderem wie oben erwähnt meinen letzten Sommerurlaub. Und aktuell schaue ich nach einem kurzen Erholungstrip zum Jahreswechsel. Meine Reisen enthalten eigentlich immer irgendeinen Sonderwunsch (Begleitung mit Hund, größere Gruppe, kulinarische Wünsche, Wellnessangebot etc.), daher werde ich bis auf simple An- und Abreisen oder Hotelunterkünfte bei Geschäftsreisen meine Reisen eigentlich nur noch kwizzen.

kwizzme

Johannes: Was ist für Dich das Besondere an kwizzme?

Christoph: kwizzme ist zeitgemäß. Ich glaube, dass Verbraucher heute relativ genau wissen, was sie wollen. Daher muss es Plattformen und Angebote geben, die sich nach diesen Wünschen richten. Es gibt massenhafte Marktplätze und Shops, die versuchen ihre Angebote mit Nachdruck über Werbung an den Mann oder die Frau zu bringen.

Zalando und Amazon sind stellvertretend, weil sie einfach omnipräsent sind und uns mit sogenanntem Targeting selbst dann noch mit Produktwerbung verfolgen, wenn wir das entsprechende Produkt schon längst gekauft haben.

“Was aber fehlt sind eben Plattformen wie kwizzme, die die Nachfrage kanalisieren und dabei vor allem auch den  stationären Handel – in diesem Fall die Reisebüros und -agenturen – mit der entsprechenden Beratungskompetenz einzubinden.”

Hier schließt kwizzme eine wichtige Lücke. Anders formuliert: Wie soll ein Reisebüro, dessen Öffnungszeiten für mich einfach schwierig sind, mitbekommen, dass ich eine Etage drüber gerade nach einer Reise suche? Kwizzme liefert genau hierzu eine Antwort. Und zwar passend. Immer.

Johannes: Wenn Du an kwizzme denkst, was fällt dir zuerst ein?

Christoph: Traumurlaub ohne Buchungsstress. Genau das war es diesen Sommer.

Johannes: Wo steht kwizzme in einem Jahr?

Christoph: Das ist bei jungen Unternehmen natürlich immer schwer zu sagen. Aber ich hoffe, dass kwizzme auf seinem Weg, immer dort in Erscheinung zu treten, wo ein Reisewunsch entsteht, ein gutes Stück vorangekommen ist.

Das wären für mich zum Beispiel Kooperationen mit Medien und Blogs, die unsere Technologie bei Reiseberichten einsetzen, um so dem Leser die Chance zu geben, die gleiche oder eine vergleichbare Reise schnell und einfach selbst zu realisieren. Ähnliches gilt für Kataloge, Plakate oder Printmagazine (QR-Codes), das Taggen von Fotos bei Instagram, Bookmarking im Web – das meiste existiert bereits.

Ich hoffe einfach, dass sich die Idee, eigene Wünsche zu formulieren und sich dann Angebote machen zu lassen weiter herumspricht und kwizzme in den nächsten zwölf Monaten ordentlich rockt!

Johannes: Lieben Dank für das Gespräch, Christoph!

Christoph: Gerne Johannes :)

Artikelbilder by Christoph Salzig

Geburtshilfe für kwizzme… oder: Wie die Zeit vergeht

kwizzme

Wann ist es Zeit für ein Zwischenfazit? Wann ist es richtig, zurückzublicken? DEN richtigen Zeitpunkt gibt es wohl nie, um so mehr eignet sich der gestrige Tag, der 14. Oktober 2014, um für einen Moment melancholisch zu werden und sich zu erinnern. Gestern vor genau vier Jahren habe ich das erste Mal jemandem so richtig von kwizzme erzählt. Den Namen gab es seinerzeit natürlich noch gar nicht.

kwizzme – die Anfänge

Angefangen hatte eigentlich alles schon vor circa 15 Jahren. Als waschechter Vertriebler mit hoher Affinität zu neuen Medien habe ich seinerzeit damit begonnen, mich mit BTX, Akkustik-Kopplern und Mailboxen zu beschäftigen.

Zur Jahrtausendwende – der Hype war gerade kurz vorm Platzen, Ebay und Amazon kamen gerade so richtig in Fahrt und jeder wollte eine Seite in “diesem Internet” – habe ich mich das erste Mal so richtig darüber geärgert, dass ich auf der zigsten Seite zum gefühlten 100. Mal meine Eckdaten eingeben musste, nur um einen Kurztrip mit Unterkunft auf Rügen zu finden.

Ich wußte, was ich wollte und musste doch wieder und wieder meine (natürlich identischen) Wünsche eingeben. Die Idee zum heutigen kwizzme war geboren: Dreh das Ding um, lass die Leute ihre Wünsche speichern und dann sollen die Anbieter passende Angebote machen!

Elf Jahre später

Warum hat es dann elf Jahre gedauert, bis ich mich 2010 entschloss, “das Ding” zu machen? Die Menschen da draußen, die Verbraucher, die Händler –  wir alle haben diese Zeit gebraucht, um “dieses Internet” in unser Leben zu lassen.

Es hat einfach gedauert bis wir so selbstverständlich wie heute online recherchieren, uns austauschen, kaufen und buchen, uns und unser Leben organisieren. 2010 war es nach meinem Gefühl soweit. Datenbanken waren abfragbar und online in akzeptabler Zeit verfügbar, wir hatten uns an das Einkaufen, Ersteigern, Suchen und Buchen im Internet gewöhnt.

Es war soweit zu verstehen, dass man bestimmte Prozesse auch umdrehen kann. Ich entschied mich also Ende 2010 meinen Job aufzugeben und “mein kwizzme” zu machen.

The One And Only

Trotz meines umfangreichen Netzwerks gab es damals eigentlich nur einen, der mir einfiel und geeignet erschien, sich meine Idee anzuhören und mir das erste (und zugleich vielleicht letzte) Feedback zu geben: Joachim Graf, Redakteur und Inhaber von iBusiness oder – wie er sich selbst nennt – Future Evangelist.

Also vereinbarte ich einen Termin und saß genau heute vor vier Jahren in einem Büro in München und erzählte der kritischsten, aber auch ehrlichsten Instanz, die ich kenne, von meiner Idee. Drei Cappucini und fast zwei Stunden später erwartete ich die Reaktion auf meinen Monolog (zuhören kann er ja, der Joachim).

Also die Antwort, die maßgeblich darüber entscheiden sollte, ob ich heute diesen Rückblick schreibe oder nicht.

Ich baue kwizzme auf!

Ok, etwas mehr Begeisterung hätte schon sein dürfen. Andererseits ist das bei einem Joachim Graf vielleicht auch einfach nicht zu erwarten. In seiner unnachahmlichen Art (wer Joachim kennt weiß, was ich meine) hat er sich zurückgelehnt, in seinem Stuhl gewackelt, mit der Brille rumgespielt und kopfschüttelnd lauter “Neins” in seinen mächtigen Bart gegrummelt.

Um dann aber mit den Worten zu schließen: “Unfertig, viel zu tun, aber irgendwie richtig gut. Das musst du machen!” oder so ähnlich. Ich ging, wenn ich mich recht erinnere, nicht gerade euphorisiert aus diesem Termin. Aber trotzdem stand fest: Ich baue kwizzme auf!

Zeit für einen besonderen Dank: Lieber Joachim, danke, dass du auch heute immer noch ein offenes Ohr für mich hast und uns unterstützt. Danke für deine Geburtshilfe!

Artikelbild via pixabay

Amadeus: Bericht über kwizzme in der Update Österreich

Amadeus

Während das Baby-Eichhörnchen noch ein wenig vom Sommer träumt, sind wir bei kwizzme schon wieder unterwegs und gut gerüstet für die neue Jahreszeit.

Den Anfang macht ein toller Bericht in der Oktober Ausgabe des Update-Magazins für österreichische Führungskräfte im Reisemarkt.

amadeus

Amadeus Kundenmagazin bei kwizzme in Hamburg

Das von Amadeus herausgegebene Kundenmagazin hat unseren CEO Torsten Ostmeier in unserem Hamburger Büro getroffen.

amadeus

Junge Generation bestätigt den Ansatz von kwizzme

“Bei kwizzme läuft`s andersrum” – Ihr erhaltet Angebote von Reisebüros aufgrund Eurer Bedürfnisse und Anforderungen für einen Trip und ratz fatz seid Ihr unterwegs, wenn Ihr wollt :)

amadeus

Neben dem Beitrag bestätigt auch das Interview mit einer jungen Salzburger Tourismus-Studentin unseren Ansatz, für die es weniger um die physische Präsenz eines Reisebüros oder einer Bank geht als vielmehr um die auf sie und ihre Bedürfnisse zugeschnittene Beratung.

Und damit sind wir wieder bei kwizzme. Einfach ausprobieren, deinen Reisewunsch einstellen und umgehend passende Angebote erhalten :)

Artikelbild: Update On Baby Squirrel Rehabber by Audrey via flickr CC BY 2.0